SHINES/SunDial

Energie- und Ressourceneffizienz

© Courtesy of U.S. Department of Energy SunShot Initiative

Grafik: Shines-Storage

Zu den größten Herausforderungen für eine weitreichende Nutzung von solar erzeugtem Strom gehören die Variabilität und die Unsicherheit der solaren Ressourcen. Große Mengen von Strom aus solarer Photovoltaik (PV) müssen in das Stromnetz integriert werden, ohne eine zuverlässige und qualitativ hochwertige Stromversorgung zu beeinträchtigen. Fraunhofer CSE leitet ein vom U.S. Department of Energy mit 3,5 Millionen U.S. Dollar gefördertes Projekt im Rahmen des staatlichen SHINES-Programms, das diese Herausforderungen überwinden helfen soll. Das Projektteam arbeitet am Konzept, der Entwicklung und der Inbetriebnahme eines nachhaltigen und ganzheitlichen Systems zur Integration von solarer Photovoltaik, Energiespeichern mit Batterien und Lastmanagement auf Stromverteilerebene im US-Bundesstaat Massachusetts.

Kern des entwickelten Systems ist »SunDial« (übersetzt: Sonnenuhr), eine Komponente, die die globale Planung des Systems übernimmt und die Steuerung von Photovoltaik, Energiespeicher sowie entstandenen Energielasten eng miteinander verzahnt. SunDial wird die Netto-Stromflüsse von und zu den Stromleitungen aktiv steuern und optimieren – ob diese individuellen Komponenten am selben oder unterschiedlichen Standorten gelegen sind. An Systemdesign, Entwicklung und Implementierung schließt sich ein einjähriger Feldtest in Massachusetts an. Das Fraunhofer CSE, Stromversorger National Grid und das Massachusetts Clean Energy Center (MassCEC) bilden das Projektteam.