Modulares Bauen

Einfacheres und schnelleres Bauen

Vorgefertigte Bauteile bieten der Baubranche Vorteile wie niedrige Entwicklungs- und Herstellungskosten, einfache Reparatur- und Montageprozesse sowie eine erhöhte Flexibilität indem das Gebäude durch eine andere Zusammenstellung der Bauteile an neue Anforderungen angepasst werden kann.

Trend modulares Bauen
Gerade in Ballungsgebieten behindern Baustellen die städtische Dynamik oft beträchtlich. Mit vorgefertigten Bauteilen lassen sich Baustellenfläche und Bauzeit erheblich reduzieren wodurch die störenden Auswirkungen auf ein Minimum reduziert werden. Auch der Rückbau oder Umbau funktioniert mit Komponenten einfacher und schneller und ermöglicht eine Flexibilität und Adaptivität die mit konventionellen Bauweisen nicht gewährleistet werden kann. Praktische Anwendungen dazu sind z.B. mobile Lärmschutzwände oder Schutzunterkünfte.

Multifunktionale Bauteile
Die baulichen Alleskönner sind auf dem Vormarsch: Die Fassaden der Zukunft dienen nicht mehr nur dem Schutz vor Witterung sondern enthalten auch Verschattungs- und Belüftungselemente oder tragen mit Photovoltaik-Modulen zur Energieerzeugung bei. Auch bei der energetischen Sanierung von Wohngebäuden können vorgefertigte Module wie z.B. multifunktionale Fensterelemente nicht nur die Montagezeiten vor Ort verkürzen und damit den Stress für die Mieter deutlich reduzieren: Unter der Fensterbank des selbsttragenden Moduls befindet sich die herausnehmbare Technikbox, in die sich Komponenten wie Wärmetauscher, dezentrale Heizungsmikropumpen und Lüftungsfilter einbauen lassen, aber auch Wasserrohre, Stromanschlüsse, Lüftungskanäle oder Internetkabel. Zahlreiche Arbeiten im Gebäude wie das Verlegen von Rohren und Leitungen entfallen auf diese Weise.

Leichte und nachhaltige Materialien
Der Trend zu mehr Flexibilität und Adaptivität von Gebäuden stellt auch neue Anforderungen an die Materialien. Neben leichten Baustoffen wie Membranen wird in der Allianz Bau dazu an funktionalisierten Faserverbundstoffen sowie Subsystemen und hybriden Konstruktionssystemen aus nachwachsenden Rohstoffen geforscht. Neue Fügetechniken wie Klebstoffe und Klebsysteme aber auch Laserschweißverfahren ermöglichen einen innovativen Einsatz der neuen Materialien.

 

Bausysteme & Komponenten

Construct-PV

Kundenindividuelle BIPV-Schindeln für Fassade oder Dach

 

Bausysteme & Komponenten

ELASSTIC

Ziel im Projekt ELASSTIC ist die Verbesserung der Sicherheit und Robustheit von multifunktionalen Gebäudekomplexen gegenüber natürlichen und durch Menschen verursachten Katastrophen.

 

Bausysteme & Komponenten

Q-TE-C®

Quellfähige Thermoplastelastomer-Composite

 

Bausysteme & Komponenten

RetroKit

Vorgefertigte Fassadenkomponenten für die Gebäudesanierung

 

Bausysteme & Komponenten

SolConPro

Ganzheitliche Integration energetisch-aktiver Fassadenkomponenten in Bauprozesse

 

Bausysteme & Komponenten

Speicher-LCA

Ökologische Bewertung ausgewählter Konzepte und Materialien zur Wärme-und Kältespeicherung

 

Bausysteme & Komponenten

Stoßrohr

Das Fraunhofer EMI bietet Beratungs- und Forschungsdienstleistungen zur Bewertung von Bauwerken und ihrer Komponenten gegen Druckstoßbelastungen an.

 

Bausysteme & Komponenten

WPsmart im Bestand

Wärmepumpenfeldtest – Fokus Bestandsgebäude und smarter Betrieb

 

Bausysteme & Komponenten

Entwicklung eines Buchenhybridelements für den modernen Holzbau

Das Element soll als Deckenelement zum Einsatz kommen und dabei u.a. eine Spannweite von 10 Metern bei üblichen Belastungen aus dem Wohn- und Gewerbebau überbrücken können.

 

Bausysteme & Komponenten

Glimm- und Schwelverhalten von Wärmedämmstoffen

Das Fraunhofer WKI verfügt über eine Akkreditierung als Prüfstelle für die Ermittlung des Glimm- und Schwelverhaltens von Wärmedämmstoffen nach DIN EN 16733. Darüber hinaus haben wir zusätzliche Verfahren entwickelt, mit denen das Glimmverhalten von Wärmedämmstoffen detaillierter untersucht und bewertet werden kann.

 

Bausysteme & Komponenten

Planungssicherheit beim Gründach

Bei der PLanung von Gründächern reichen klassische Feuchteberechnungen, wie zum Beispiel das Glaser-Verfahren, nicht aus.

 

Bausysteme & Komponenten

Feuchteschutz bei Holzkonstruktionen

Im Unterschied zu Mauerwerk ist Holz  recht feuchteempfindlich und eine falsche Planung oder Ausführung kann schnell zu teuren Schäden führen.  

 

Bausysteme & Komponenten

Jalousien im Scheibenzwischenraum

Gebrauchstauglichkeitsprüfungen an Jalousien im Zwischenraum von Mehrscheibenisolierverglasungen sind eine Notwendigkeit um eine ausreichende Lebensdauer solcher Systeme im eingebauten Zustand abzusichern.

 

Bausysteme & Komponenten

Unterestrichtrocknung und Wandtrocknung nach Wasserschäden

Über eine Million Wasserschäden aufgrund undichter Wasserleitungen werden jedes Jahr in Deutschland registriert.  

 

Bausysteme & Komponenten

Das EU-Verbundprojekt FoAM-BUILD

Thermoplastische Partikelschäume unter Verwendung neuer Rohstoffe, Additive und Verfahrenseinstellungen.